Actimentia ist ein Erasmus + -Projekt, das zum Ziel hat, körperliche Aktivitäten im Alltag von Menschen mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen oder Demenz und ihren Betreuungspersonen, als notwendiges Instrument zur Erhaltung ihrer Lebensqualität und ihres Wohlbefindens, durch E-Learning und Videos zu fördern.

Worum geht es bei Actimentia?

Die Zahl der Menschen, die mit Demenz leben, wächst weltweit stetig. Demenz ist eine der Hauptursachen für Einschränkungen und Abhängigkeiten bei älteren Menschen weltweit und steht häufig in Zusammenhang mit einem sozialen Ausgrenzungsprozess. Dies hat erhebliche Auswirkungen nicht nur auf die Einzelpersonen, sondern auch auf deren Pflegepersonen, Familien und Gemeinschaften.

Demenz ist eine Krankheit, die sich allmählich entwickelt, und fortschreitet. Ein geeignetes Übungsprogramm kann den Zustand von Menschen mit Demenz verbessern. Sport kann außerdem die Lebensqualität steigern und das Fortschreiten der Demenz verzögern.

Hier setzt das Actimentia-Projekt an! Actimentia zielt darauf ab, Grundkenntnisse in körperlicher Bewegung und Aktivität für formelle / informelle Pflegepersonen zu entwickeln, damit diese Kompetenz während ihrer pflegerischen Tätigkeit regelmäßig einsetzen können, um das Wohlbefinden der Menschen mit Demenz zu erhalten und sich selbst vor übermäßigem Stress und Burnout zu schützen.

Die primäre Zielgruppe des Projekts sind formelle / informelle Pflegepersonen und Fachkräfte (Sozialarbeiter, Sporttherapeuten). Sie beaufsichtigen oder betreuen ältere Menschen, bei denen MCI (leichte kognitive Beeinträchtigung) oder Demenz im frühen, mittleren oder späten Stadium der Krankheit diagnostiziert wurde. Die zweite Zielgruppe sind natürlich die Betroffenen selbst.

Darum geht es im Actimentia-Projekt.

Wie wird Actimentia diese Mission erfüllen?

Das Hauptziel des Actimentia-Projekts ist die Entwicklung einer interaktiven Trainingsplattform auf der Grundlage von Videos, um körperliche Aktivität und Bewegung in den Alltag von Pflegepersonen und Betroffenen zu integrieren.

Die Auswirkungen des Trainings fördern die Autonomie und Gesundheit von Betroffenen und Pflegekräften und tragen zur Prävention und Verzögerung von Demenz und MCI bei.

Unsere Partner

Deutschland

Österreich

Bulgarien
Israel

Frankreich

Polen

Deutschland

Griechenland

Europe

HAFTUNGSAUSCHLUSS DER EU

Mit Unterstützung des Erasmus + Programms der Europäischen Union.
Die Unterstützung durch die Kommission der Europäischen Union stellt nicht gleichermaßen eine Bestätigung der Inhalte der Website dar, welche alleinig die Meinungen der Autoren wiedergeben. Die Kommission kann für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen nicht haftbar gemacht werden.
Projektbezug: 2018-1-DE02-KA204-005231

© Actimentia 2021

Folgen Sie uns